DIE SPANISCHE FLIEGE

 

Nordrheinwestf. Landestheater Dinslaken  2004

Regie: Werner Bauer

 

 

Werner Bauers Regiedebut schlug ein! Ein volles Theater, langanhaltender Applaus und viele Vorhänge! Begeisterung pur!

Hier stimmt einfach alles: jede Pointe, jeder Witz! Das ist Sitcom vom Feinsten... 

(NRZ)

 

Regisseur Werner Bauer blieb dem Stück und

dem Publikum nichts schuldig! Vor allem

verfiel er nicht der Versuchung, die Komik

der Vorlage in Klamauk ausarten zu lassen. Stellenweise schien der Schwank sogar zur Komödie veredelt. Auch das Tempo

der Handlung kam ungebremst von der

Buhne, überrollte aber nie das Geschehen.

Dabei lockerten kleine inszenatorische Spitzen immer wieder das Spiel auf ohne übergewichtig zu werden. Umwerfende Komik...

(DIEPHOLZER TAGESZEITUNG)

 

Mit „Die Spanische Fliege“ feierte Regisseur Werner Bauer einen verdienten Premierenerfolg! Mit sicherem Tritt gelang der Inszenierung der Balanceakt, die Schwankvorlage nicht in Plattheit abrutschen zu lassen. Mit dezenten Feinheiten waren die Charaktere ausgearbeitet

und die Szenen pfiffig choreografiert.

Wirkungsvoll war auch die Ironie, mit der

die Inszenierung sich selbst kommentierte. Das Publikum honorierte das Spiel mit viel Gelachter, haufigem Szenenapplaus und am Ende mit langem, kraftigen Beifall. 

(RHEINKURIER)

 

Werner Bauers ideenreiche Einstudierung gab zwar dem Affen Zucker, doch wirkte sie szenisch und darstellerisch sorgfaltig pointiert und nicht uberkarikiert. Wer pralle Unterhaltung suchte,

fand sich bestens bedient. Spontaner Beifall dankte den Akteuren fur einen gespurreich inszenierten vergnuglichen Abend!

(SCHAUMBURGER NACHRICHTEN)

 

Regisseur Werner Bauer gelang es, das Theater wieder zum Leben zu erwecken. Schön, dass nicht nur die Moral auf den Prufstand gehoben wurde. Es war ein herzerquickender Abend...

(SCHAUMB. WOCHENBLATT)

© 2016  Werner Bauer  

by Wix.com